Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Konisation (Conisation)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Konisation'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 496r
Inhaltsübersicht:
   
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Risiken und Früherkennung: Die regelmäßige Abstrichuntersuchung bietet die Chance, Veränderungen so frühzeitig zu erkennen, dass die betroffenen Frauen mit großer Sicherheit durch einen wenig belastenden Eingriff wie die Konisation dauerhaft geheilt werden können...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig aus Österreich
Beim Krebsabstrich, der eigentlich "Zellabstrich" heißen sollte, werden mit einer Art Wattestäbchen oder einem Bürstchen Zellen von der Oberfläche des Muttermundes und des Gebärmutterhalskanals (nach der Gebärmutterentfernung von der Scheide) entnommen und anschließend in einem zytologisches Labor auf Zellveränderungen durchsucht...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Gewebsentnahme Gebärmutterhals - Eine Konisation empfiehlt sich immer dann, wenn im PAP-Abstrich bei der Vorsorgeuntersuchung mehrfach suspekte Zellen gefunden wurden. Hier dient die Methode vor allem zu diagnostischen Zwecken. Hat der Pathologe im PAP-Abstrich bereits ein...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Zellveränderungen am Gebärmutterhals sind nicht ungewöhnlich. Häufig gehen sie von allein zurück. In einigen Fällen sind die Veränderungen jedoch so verdächtig, dass man befürchtet, sie könnten sich mit der Zeit (über mehrere Jahre hinweg) zu Krebszellen entwickeln und somit zur Entstehung eines Zervixkarzinoms (Krebs des Gebärmutterhalses) ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.02.2021 Fehler!  - defekten Link melden
PDF_Dateiweitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig aus der Schweiz
Gründe für den Eingriff (konusförmige Gewebeentnahme am Gebärmutterhals) können zweifelhafte oder sicher krankhafte Veränderungen am Gebärmutterhals sein. Die Konisationsoperation ist eine sichere Methode zur Diagnosestellung der krankhaften Veränderungen am Gebärmutterhals. Diese können von... (PDF-Datei)
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Diese Empfehlungen sollen helfen, die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung besser zu verstehen, wenn Sie sich von ärztlicher Seite beraten lassen. Wir raten Ihnen dringend, diese verschiedenen Möglichkeiten mit Ihrer behandelnden Gynäkologin oder Ihrem behandelnden Gynäkologen zu diskutieren...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 Fehler!  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei der Konisation (Kegelschnitt) wird operativ ein konusförmiges Gewbestück, das die Transformationszone enthält, aus dem Gebärmutterhalskanal entfernt. Bei den angewendeten Verfahren wird die Messerkonisation zunehmend durch die CO2 Laser- oder Hochfrequenzschlingen-Konisation (large loop Exzision der Transformationszone, z. B. LLETZ, oder loop ...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Foren bei Onmeda. Diskussionsforum zum Thema Frauenheilkunde mit fachärztlicher Betreuung.
Erreichbarkeitsprüfung: 22.04.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
DMF Diskussionsforum - Foren Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin.
Erreichbarkeitsprüfung: 22.04.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Erreichbarkeitsprüfung: 22.04.2021 Fehler!  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
Conisation; kegelförmige Gewebsentnahme; konusförmige Gewebeentnahme;


Seite zuletzt geändert am: 08.06.2017
Navigation
Konisation
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017