Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Eileiterschwangerschaft (Extrauteringravidität; Tubargravidität)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Eileiterschwangerschaft'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 476r
ICD-Code: O00.1
Inhaltsübersicht:
     
Deutsches Ärzteblatt   24.10.2012 13:12:00
Kopenhagen – Frauen, deren erste Schwangerschaft ...
Deutsches Ärzteblatt   08.05.2012 13:50:00
Ho?ngkong – Ein Hormon namens Adrenomedullin ...
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Eileiter-Schwangerschaft und die Bauchhöhlen-Schwangerschaft werden als Extrauteringravidität (EU) zusammengefasst. Dabei kommt es zur Einnistung der befruchteten Eizelle außerhalb der Gebärmutter. Die Extrauterin-Gravidität (Bauchhöhlenschwangerschaft und Eileiterschwangerschaft)...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Auf dem Weg vom Eierstock zur Gebärmutter passieren Eizellen den Eileiter, in dem die Befruchtung stattfindet. Ist der Eileiter undicht oder der Weg zur Gebärmutter verlegt, kann die Eizelle in den Bauchraum entweichen...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei einer Schwangerschaft nistet sich das befruchtete Ei im Normalfall in der Gebärmutter ein. Etwa eine von 100 Schwangerschaften liegt jedoch außerhalb der Gebärmutter (Extra-uterin-Gravidität, abgekürzt EUG), wobei diese Zahl in letzter Zeit zunimmt.
Erreichbarkeitsprüfung: 23.02.2020 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Auch Bauchhöhlenschwangerschaft, Extrauteringravidität (EUG, ektope Schwangerschaft und Tubargravidität genannt: Bei der Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter, die immerhin bei einer von 100 Schwangerschaften vorkommt, wird die Eizelle normal befruchtet, nistet sich aber nicht in der Gebärmutter ein. Der Transport der Eizelle in die ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bauchhöhlenschwangerschaft und Eileiterschwangerschaft - extrauterine Graviditäten: Die Eileiter (Tuben) verlaufen als etwa zehn bis 14 Zentimeter lange Röhren von der Gebärmutter zu den Eierstöcken. Die Extrauteringravidität oder Eileiterschwangerschaft ist meist auf einen gestörten Eitransport durch die Eileiter zurückzuführen...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Wenn die Ergebnisse der Voruntersuchungen darauf hinweisen, dass bei Ihnen eine Schwangerschaft besteht, die sich nicht in der Gebärmutter, sondern innerhalb der Bauchhöhle befindet, dass muss dies behandelt werden. Meist handelt es sich um eine Eileiterschwangerschaft, selten um eine Schwangerschaft im Eierstock, am...
Erreichbarkeitsprüfung: 29.12.2020 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Diagnose einer ektopen Schwangerschaft ist gewöhnlicherweise eine Überraschung und oft ein seelisches Trauma. Viele Frauen beschäftigen sich schon mit der Planung ihrer Entbindung, wenn die Diagnose gestellt wird. Andere Frauen mit einer ektopen Schwangerschaft wussten bis dahin nicht, dass sie schwanger sind und...
Erreichbarkeitsprüfung: 07.05.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei einer Extrauteringravidität nistet sich das befruchtete Ei außerhalb der Gebärmutter ein. Das Ei kann in den Eileitern (95 %), den Eierstöcken, dem Gebärmutterhals oder in seltenen Fällen in der Bauchhöhle sitzen.
Erreichbarkeitsprüfung: 17.02.2021 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei einer Eileiterschwangerschaft (Tubargravidität) nistet sich das Ei nach seiner Befruchtung nicht, wie gewöhnlich, in der Gebärmutter (Uterus), sondern in der Schleimhaut des Eileiters (Tube) ein. Die ersten Anzeichen einer Eileiterschwangerschaft können...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei einer Eileiterschwangerschaft hat der Embryo keine Lebenschance, wenn er im Eileiter verbleibt; überdies ist das Leben der Mutter einem hohen Risiko ausgesetzt. Aus medizinischer Sicht ist die operative Entfernung des...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
Extrauteringravidität; Extrauterinschwangerschaft; Tubargravidität; Tubenschwangerschaft;


Seite zuletzt geändert am: 23.05.2018
Navigation
Eileiterschwangerschaft
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017